Kolping Neukirch Facebook Seite Seite drucken

Kulissenbau


Kulissenbauer 2015 In der Theke Gerhard Nach der Arbeit Kulissenbauer 2002

Der Kulissenbau der Kolpingsfamilie


Die Anfänge...

Wer für die ersten Bühnenbilder zuständig war und wie der Bühnenbau vonstatten ging, ist heute nicht mehr genau zu sagen. Alte Fotos zeugen aber davon, dass die Kulisse sehr einfach war. Seitenschals, so wie ein Rückwandvorhang dienten als Wände. Später bestanden diese aus Kantholzkonstruktionen die mit Spanplatten beplankt wurden. Als die Bühnenbilder dann immer aufwändiger wurden, nahmen die Mitglieder Alfons Martin, Hansi Rösch, Albert Ibele, Erich Spieß und Heinrich Martin, sowie Max Baumann, der Mann für die Elektrik und Bühnenmaler Gerhard Klas die Aufbauarbeiten in die Hand.
Die Geburtsstunde des organisierten Bühnenbaus, wie wir ihn heute kennen, fand bei einer Einkehrt im Gasthaus "Scharfes Eck" statt. Dort wurde beschlossen, sich ab sofort "Kulissnbau der Kolpingsfamilie Neukirch" zu nennen und sich mit roten Overalls auszustatten.

... und heute

Mittlerweile beschränken sich die Aktivitäten des Kulissenbaus keineswegs mehr nur auf das Bühnenbild. Sowohl das Platzanweisen wie auch die Bewirtung liegen ganz in den Händen der "Kulis" und wenn wenn Not am Mann ist, wird auch mal ein Kulissenbauer zum Theaterspieler umgelernt.
Weitere Aufgaben sind das Maibaumstellen und der Cateringservice, z.B bei Hochzeiten.
Außerdem wurden neue, wesentliche leichtere Wandteile angeschafft. Diese metrigen Elemente können wie im Baukastensystem individuell zusammengesteckt werden, was die Aufbauzeiten reduziert und das Proben auf der Bühne früher ermöglicht.

Kurioses

Eine Etage Peng

Unterläuft einem Kulissenbauer ein Fehler, z.B. bei den Umbauarbeiten, gibt der Betreffende ein Runde Peng an die Mannschaft aus. Kommen auch noch ein paar Runden von Regiesseur oder Publikum dazu, so türmen sich die, aus der Schenke heraus gereichten, Tabletts, wie einzelne Etagen zu einem Hochaus auf.

Beim Aufbau des Theaters 05/06...

geschiet den Kulissenbauern ein Missgeschick. Eine in eine Kabeltrommel integrierte Lampe brannte ein Loch in den Bühnenboden. Doch Glück im Unglück: der Hausmeister war seit einem Jahr selbst beim Kulissenbau dabei.

Während dem Theater 98/99

Im ersten und im dritten Akt des Stückes, stellte das Bühnenbild eine Gaststube mit funktionierender Zapfanlage dar. Im zweiten stand die Zapfanlage hinter der Bühne und die durstigen Kulissenbauer bedienten sich an ihr ohne zu merken, dass der Biervorrat zu Neige ging. Glücklicherweise hatte die Regie noch rechtzeitig die Anlage getestet und die Fässer konnten noch vor Beginn des dritten Akts mit Flaschenbier gefüllt werden.

G'schirramseln

So werden die weiblichen Kulissenbauer genannt, da sich diese vorallem um die Details kümmern, wie z.B das Geschirr.

Kaste-Boahle

Der liebevoll gemeinte Spitzname für die Souffleuse.

Kiche-Bolza

Das Personal in der Küche.

Rotkittel, Pengkompanie, Kulis

So werden die immer in rot gekleideten Kulissenbauer auch genannt.

Abkürzungen

TL = Technischer Leiter, RTL = Reserve Technischer Leiter, TZK = Teilzeit Kulissenbauer

Wie entsteht ein Bühnenbild?

In den Wochen vom 1. Kulissenaufbau bis zur 1. Aufführung, wurden regelmäßig Fotos gemacht.

Um zu sehen wie unser Bühnenbild 2005/06 enststand, klicken Sie hier: